Vorgeburtliche Untersuchungen,  Diagnostik und Entscheidungsfindung

Wir geben Ihnen Antworten auf viele Fragen rund um die vorgeburtliche Diagnostik und sehen uns als Hilfestellung f├╝r Sie, sich f├╝r die richtigen Untersuchungen zu entscheiden. Sie sollten die geplanten Untersuchungen verstanden haben, bevor Sie den Spezialisten/die Spezialistin aufsuchen und sich ├╝ber den Sinn und die Folgen bewusst sein. W├Ąhrend der Untersuchungen wollen wir Sie ermuntern, Fragen zu stellen. Welche Folgen und Bedeutungen ein auff├Ąlliges Testergebnis oder ein Organultraschall haben kann, wird im Folgenden aus Sicht der einzelnen Fachgruppen erl├Ąutert:


.

Frauen├Ąrztin / Frauenarzt

Was passiert in meinem K├Ârper?
Wie entwickelt sich das Kind?
Kann ich schon vor der Schwangerschaft etwas tun damit alles gut geht?
Darf ich alles weiter essen wie gehabt?
Ich habe Kopfschmerzen, welche Medikamente sind f├╝r mein Kind unbedenklich?
Wie h├Ąufig kommt es zu einer Fehlgeburt und was sind die Gr├╝nde daf├╝r?
Wie oft kommt ein behindertes Kind auf die Welt?
Was passiert, wenn in einer vorgeburtlichen Untersuchung eine Auff├Ąlligkeit
beim Kind gefunden wird?

.

Pr├Ąnataldiagnostiker*in

Nach der Diagnose einer Fehlbildung, die mit dem Leben vereinbar ist:

Da stimmt etwas nicht, was bedeutet das? Sind Sie sich sicher, dass kann doch gar nicht sein.
Warum ist das nicht fr├╝her entdeckt worden? Ich habe doch immer alle Untersuchungen wahrgenommen.
Was bedeutet, mein Baby ist nicht gesund? Kann man dem Kind durch Operation helfen? Welche Operationen kommen auf mein Baby zu?
Was habe ich falsch gemacht?
Wird mein Baby sich geistig normal entwickeln?
Wird es sich k├Ârperlich normal entwickeln?
Kann es eine normale Schule besuchen?

Nach der Diagnose einer komplexen Fehlbildung, die nicht mit dem Leben vereinbar ist:

Was hei├čt das, mein Baby hat ein Fehlbildungssyndrom/mehrere Auff├Ąlligkeiten?

Antworten auf diese Fragen finden Sie hier:
.

Humangenetiker*in

  • Was ist eine genetische Beratung?
  • Wer kann eine genetische Beratung aufsuchen?
  • Wer wird ├╝ber den Inhalt des Beratungsgespr├Ąchs infomiert?
  • Wie erhalte ich einen Termin zur genetischen Beratung?
  • Wie l├Ąuft die genetische Beratung ab?
  • Was hilft eine genetische Beratung in einer bereits bestehenden Schwangerschaft?
  • Warum ist es wichtig, eine genetische Beratung in Anspruch zu nehmen, wenn mein Kind mit einer Erbkrankheit oder einer unklaren Erkrankung geboren wurde?Antworten auf diese Fragen finden Sie hier:
Antworten auf diese Fragen finden Sie hier:

.

Weitere Unterst├╝tzung beim Umgang mit vorgeburtlichen Diagnosen:

Umgang mit vorgeburtlichen Diagnosen: Entscheidungsfindung f├╝r den n├Ąchsten Schritt

Psychosoziales Beratungsangebot in einer Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle

Die Ärztin/der Arzt, die Hebamme empfiehlt eine psychosoziale Beratung.

Was erwartet mich dort?

In der psychosozialen Beratung k├Ânnen Sie ohne Zeitdruck ├╝ber Ihre offenen Fragen, ├ängste, Zweifel oder Trauer vertraulich reden. Zu Beginn eines jeden Beratungsgespr├Ąches besprechen Sie mit der Beraterin oder dem Berater, in welcher Situation Sie sich befinden und wor├╝ber Sie sprechen wollen.

Die psychosoziale Beraterin/der psychosoziale Berater kann Sie …

… in der Kl├Ąrung offener Fragen begleiten. Haben Sie alle notwendigen Informationen, die Sie brauchen?
… dabei unterst├╝tzen, Entscheidungen zu treffen, mit denen Sie und Ihr Partner auch in Zukunft werden leben k├Ânnen.
… in Ihrer Trauer und im Abschied begleiten nach einem Sp├Ątabbruch oder einer Fehlgeburt.

Immer dann, wenn Sie das Bed├╝rfnis nach einer/m neutralen und professionellen Gespr├Ąchspartner/-in versp├╝ren oder die Sorge haben, dem Partner, den Freunden oder der Familie zu viel zuzumuten, k├Ânnen Sie das psychosoziale Beratungsangebot in den Schwangerschaftsberatungsstellen nutzen.

Die Adressen der Beratungsstellen sind über das Internet und die Gelben Seiten zu finden. In der Regel informieren bereits die Ärzte/Ärztinnen im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge über dieses Angebot.
Die Beratung in einer Schwangerschaftsberatungsstelle ist freiwillig und kostenlos, ergebnisoffen und unabh├Ąngig von Nationalit├Ąt und Konfession.

Kann ich in der psychosozialen Beratung das Untersuchungsergebnis besprechen?

Die psychosoziale Beratung kann eine medizinische Beratung nicht ersetzen.

Sie haben sich f├╝r eine vorgeburtliche Untersuchung entschieden. Das Untersuchungsergebnis, was Sie erhalten haben, verunsichert Sie. Der Arzt/die ├ärztin spricht m├Âglicherweise von einem Risiko, einer Wahrscheinlichkeit, dass Ihr werdendes Kind krank oder behindert sein k├Ânnte. Diese Nachricht kann Sie zutiefst verunsichern.

Wie kann es weiter gehen?

In der psychosozialen Beratung k├Ânnen Sie dar├╝ber reden, was das Untersuchungsergebnis f├╝r Sie bedeutet. Die/der psychosoziale Beraterin/Berater kann Ihnen helfen, Ihre widerspr├╝chlichen Gef├╝hle, ├ängste, Trauer, Wut und Zweifel wahrzunehmen und einzuordnen. Dabei bestimmen Sie selbst, wie intensiv Sie sich damit befassen wollen.
Sie k├Ânnen darin unterst├╝tzt werden, Entscheidungen zu treffen dar├╝ber, welchen Weg Sie nun weitergehen wollen.

Gemeinsam mit der Beraterin/dem Berater k├Ânnen Sie kl├Ąren, ob Sie weitere vorgeburtliche Untersuchungen machen lassen wollen: was Sie wissen wollen und nicht wissen wollen. Und was dies f├╝r Sie pers├Ânlich und Ihren Partner bedeutet.

Vielleicht fehlen Ihnen noch medizinische Informationen. Für die Beantwortung dieser Fragen stehen Ihnen Ihr Arzt/Ihre Ärztin gerne zur Verfügung.

„Ich bin mir nicht sicher, ob ich eine weitere vorgeburtliche Untersuchung machen lassen will.“

Im vertraulichen Gespr├Ąch mit Ihrer Beraterin/Ihrem Berater k├Ânnen Sie offen ├╝ber Ihre Gedanken und Gef├╝hle reden.

Was will ich wissen, was will ich nicht wissen?
Welche Risiken bringt eine erneute Untersuchung mit sich?
Was ist, wenn der Befund sich weiterhin best├Ątigt oder noch schlimmer wird?
Was, wenn mein Kind behindert sein wird?
Kann ich diese Schwangerschaft dann fortsetzen?
Wie bew├Ąltige ich einen Schwangerschaftsabbruch oder eine Fehlgeburt?
Wie wird das Leben mit einem Kind, das ich so nicht wollte?

Die/der psychosoziale Beraterin/Berater kann Ihnen helfen, Ihre widerspr├╝chlichen Gef├╝hle, ├ängste, Trauer, Wut und Zweifel wahrzunehmen und auszusprechen, um einen f├╝r sie bestm├Âglichen Weg damit zu finden. Sie werden unterst├╝tzt, Entscheidungen zu treffen, mit denen Sie und Ihr Partner auch in Zukunft werden leben k├Ânnen. Sie bestimmen, wie intensiv Sie sich damit befassen wollen.

M├Âglicherweise wird im Gespr├Ąch deutlich, dass Sie noch nicht alle erforderlichen medizinischen Informationen haben. F├╝r die Kl├Ąrung dieser Fragen, stehen Ihnen Ihr Arzt/Ihre ├ärztin gerne zur Verf├╝gung.

Antworten auf Fragen zum Thema finden Sie hier:

 

Hebammenbetreuung

Hebammen bieten ein umfassendes Angebot zur Unterst├╝tzung werdender Eltern und dies┬á unabh├Ąngig von normalen oder besonderen Schwangerschaftsverl├Ąufen.

      • Wie kann ich eine Hebamme finden?
      • Was kann eine Hebamme f├╝r mich tun?
      • Habe ich auch Anspruch auf Hebammenhilfe nach auff├Ąlligem pr├Ąnataldiagnostischen Befund?
      • Wann soll ich die Hebamme kontaktieren?
      • Warum soll ich mich an eine Hebamme wenden?
      • Wer ├╝bernimmt die Kosten der Hebammenbetreuung?
Antworten auf Fragen zum Thema finden Sie hier:
.

Seelsorge

Seelsorge bedeutet, Menschen in schwierigen Lebenssituationen individuell zu begleiten und zu unterst├╝tzen. Das Selbstbestimmungsrecht bleibt dabei gewahrt. Im Zusammenhang mit der pr├Ąnatalen Diagnostik k├Ânnen Situationen entstehen, die Sie in Entscheidungs- und Gewissenskonflikte bringen und die sowohl ethische als auch Sinn- und Glaubensfragen ber├╝hren. Neben allen anderen Beratungsangeboten gibt es auch das Angebot der seelsorgerlichen Begleitung, unabh├Ąngig von Ihrer pers├Ânlichen Glaubens├╝berzeugung und einer religi├Âsen Bindung. Diese Begleitung gilt besonders auch f├╝r Ratsuchende in ethischen Konfliktsituationen (siehe PDF-Datei: Leitlinien f├╝r Krankenhausseelsorge). Es geht nicht um moralischen Druck oder um Bewertung, sondern um Begleitung und Unterst├╝tzung bei der Suche nach Ihrer eigenen individuellen Antwort.
Konkret bedeutet Seelsorge:
  • Fragen nach dem Sinn aufgreifen, ohne zu be- oder verurteilen.
  • Gef├╝hle zulassen und ausdr├╝cken
  • Glaubensfragen und Fragen nach der Verantwortung aufnehmen, auch bei Menschen, die sich keiner Religion zugeh├Ârig f├╝hlen.
  • Ambivalenzen aufnehmen
  • Hilfsangebote f├╝r ein Leben mit Behinderungen aufzeigen
  • Begleitung im Fall eines Schwangerschaftsabbruchs
  • Trauerbegleitung
Mehr Informationen finden Sie hier:
Drucken