Schwangeren und ihren Partnern in Konfliktsituationen stehen verschiedene erfahrene Fachleute in den Kliniken zur VerfĂŒgung.
 

Humangenetik

Wenn Sie nach einer Fehlgeburt oder einem Schwangerschaftsabbruch wieder den Wunsch nach einer erneuten Schwangerschaft – nach einem Kind – haben, stellen sich möglicherweise viele Unsicherheiten ein:
Kann ich das psychisch nochmal verkraften?
Wie macht mein Körper das mit?
Und vor allem: Kann es in einer erneuten Schwangerschaft wieder zu Àhnlichen Problemen kommen?
Insbesondere bei schweren kindlichen Fehlbildungen (z.B. Herzfehler oder Hirnfehlbildungen) oder nachgewiesenen spezifischen Erkrankungen des Kindes (z.B. einer Chromosomenstörung oder einer Stoffwechselerkrankung) kommt hÀufig die Frage auf:

Handelt es sich um eine erbliche Störung oder war es „nur eine Laune der Natur“ und mit welcher Wahrscheinlichkeit kann dies in der nĂ€chsten Schwangerschaft wieder auftreten?

In vielen FĂ€llen (wenn auch leider nicht immer) kann diese Frage im Rahmen einer genetischen Beratung durch einen Facharzt/FachĂ€rztin fĂŒr Humangenetik beantwortet werden. Hier wird Ihnen nach sorgfĂ€ltiger Erhebung der Vorgeschichte und der Familienanamnese (medizinische Stammbaumerhebung) das Erkrankungsbild des verstorbenen Kindes ausfĂŒhrlich erlĂ€utert, insbesondere unter dem Gesichtspunkt der – eventuell genetischen – Ursache der Erkrankung. Dann kann die Erblichkeit und damit die Wiederholungswahrscheinlichkeit in weiteren Schwangerschaften geklĂ€rt und besprochen werden, welche Möglichkeiten der PrĂ€nataldiagnostik (vorgeburtlichen Untersuchung) bestehen, um eine Erkrankung des Ungeborenen zu erkennen.

Der genetische Berater dient auch als Lotse, d.h. es wird mit Ihnen besprochen, wie und zu welchem Zeitpunkt in einer weiteren Schwangerschaft bestimmte Untersuchungen durchgefĂŒhrt werden können (z.B. Chromosomenuntersuchungen oder spezielle Ultraschalluntersuchungen bei dem ungeborenen Kind) und wo diese am besten erfolgen können. Diese Informationen werden Ihnen allgemeinverstĂ€ndlich vermittelt und in Form eines humangenetischen Gutachtens (Arztbericht) zusammengefasst, damit Sie und Ihr Frauenarzt oder FrauenĂ€rztin einen Überblick ĂŒber den humangenetischen Befund haben.

Wichtig ist, dass die genetische Beratung möglichst vor einem erneuten Kinderwunsch oder spĂ€testens in der FrĂŒhschwangerschaft stattfindet, denn einige Fragestellungen sind sehr zeitaufwĂ€ndig und die entsprechenden genetischen Analysen können mehrere Monate beanspruchen.

Die genetische Beratung ist eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherungen und fĂŒr Sie kostenfrei.

Folgende Links können fĂŒr Sie hilfreich sein:

Genetische Beratungsstellen in Deutschland:
www.gfhev.de

Informationen ĂŒber Patientenorganisationen und Selbsthilfegruppen:
www.kindernetzwerk.de

VerlĂ€ssliche (Vor)Informationen ĂŒber einige genetische Erkrankungen (z.T. in verschiedenen Sprachen):www.orpha.net

Drucken